Challenge gemeistert – BIPA Programm

BIPA challenge topics

Nach mehr als zweimonatiger Arbeit an der von beeonic definierten challenge haben die jungen TeilnehmerInnen des BIPA Programms ihre Ergebnisse präsentiert.

Es wurde ein grundlegendes Konzept für ein modulares Monitoringsystem für Bienenstöcke entwickelt, das viele Detailfragen beinhaltet. Dabei ging es um Themen wie die Verträglichkeit von Funkwellen für Bienen, die Anbringung des Monitoringsystems an der Bienenbeute zur praktischen Handhabung und etwa um eine App als Schnittstelle für die Imkerin.

Des weiteren haben sich einige TeilnehmerInnen des Programms bereits in der Umsetzung geübt. So wurde ein Algorithmus und ein dazugehöriges Modell entwickelt, um mit Hilfe von Mikrofonen den Bienen “zuzuhören” und etwaige Infos daraus abzuleiten, wie z.B.: Ist eine Bienenkönigin im Bienenstock? Oder: Wird das Bienenvolk bald schwärmen? Dabei haben sich die StudentInnen an aktuellen Forschungsarbeiten angelehnt.

Wir freuen uns, dass wir in den letzten beiden Monaten mit einem jungen internationalen Team an dieser challenge arbeiten durften und wollen uns hierfür noch einmal bei Stefanie Rettenbeck vom GreG Rottal-Inn und Prof. Dr. Thomas Geiß, Dipl. BW, MBA als Leiter des Instituts für Existenzgründung sowie Tanya Marin-Weigelt als Programmmanagerin von der TH Deggendorf bedanken.

Newsletter abonnieren

Du möchtest keine Neuigkeiten mehr verpassen? Abonniere also schnell unseren Newsletter!

Wähle deine Sprache aus

Unser Online-Shop hat geöffnet. Außerdem gibt es ein umfangreiches Produktvideo, das all die Einzelheiten der beeonic Bienenbeute zeigt.